Rhobar der I.

Gemälde von Rhobar dem Ersten

Im Reiche Nordmar geboren lebte Rhobar der Erste. Dort irrte er ohne das Feuer Innos und ohne Waffen durch die eisigen berge und das Biest Belias verfolgte ihn. Versteckt in einer Höhle spürte das Biest Belias Rhobar auf. Doch Rhobar greifte, in seiner Furcht vor dem dunklen schergen, hinter sich und fand ein Schwert und er erschlug das Biest Doch das Schwert wart umgeben von Feuer und mit ihm war Innos und Innos sprach zu ihm: „Steig hinab von den Bergen und besiege meine Feinde.“ Und Rhobar stieg von den Bergen um Krieg gegen die Schergen belias zu führen und Innos Zorn fuhr auf sie herab und Rhobar war Siegreich. Als seine Feinde besiegt waren, sprach Innos zu ihm: “Hier sollst du dein Reich gründen und in meinen Namen für Recht und Ordnung sorgen.” und Rhobar tat es.

 

Rhobar der II.

Gemälde von Rhobar dem Zweiten

Eines Tages doch, verstarb unerwartet der König und er ging ein in Beliars Reich. So geschah es, dass ein neuer König sein Vermächtnis antreten musste. Und so wurde der Sohn zum Herrscher. Innos zeigt sich auch ihm und sprach: Du sollst deines Vaters Schicksal teilen und weiter meinen Willen verbreiten auf das du den Schergen belias Einhalt Gebiete. Und Rhobar, tat es. Doch Belia war stark und das Reich des Krieges müde und schwach. Und so geschah es, dass Belias Schergen Myrtana zerstörten. Das Königreich wart verloren und so tötete der Namenlose auserwählte den König und er ging ein in Beliars Reich und das Königreich wart befreit.

Rhobar der III.

Gemälde von Rhobar dem Dritten

Doch was er sah erfüllte ihn mit Zorn. Denn die Menschen führten wieder Krieg, um Hab und Gut und versenkten das einstige königreich in Chaos und tot. So entschloss sich der Auserwählte in das Reich zurück zu kehren, um es wieder zu vereinen und Ordnung in die Welt zu bringen. Und so wurde er König Rhobar der dritte.Doch der Segen innos blieb in fern. Und er erreichte nicht was er sich aufgetragen. Und so wurde ee befallen von Belias Zorn, auf das er auf ewig in seinem Reiche wohnte.

 

Rhobar der IV.

 -Kein Bild-
Gemälde von Rhobar dem Vierten

Doch da wart ein Sohn, dessen Existenz vor den Göttern verborgen blieb. Denn innos selbst versteckte ihn und sprach: “in fernen Ländern sollst du dein Reich gründen und in meinen Namen für Recht und Ordnung sorgen.” und Rhobar tat es.